Neuer Blog-Artikel

mehr lesen 0 Kommentare

"Unser Meer ist zu Stein geworden"

Biosphäre-Bliesgau

Geologie

Kapelle Medelsheim mit Diplom-Geografin Ellen Lietzenburger. Die Kapelle befindet sich von Gersheim gesehen

auf dem östlich gelegenen Berg. Geologisch ist es ein Komplex des  "Oberen Muschelkalkes" der westlich der

Kapelle auch Fossilien beinhaltet. Meeresgetier, überwiegend Cephalopoden (Ceratiten , wie lat. Ceratitus nodosus "der gerippte" dt.)

Die Kapelle auf der Höhe über Medelsheim ist fast täglich für Besucher geöffnet. Hier eine Besuchergruppe der

Katholischen Erwachsenenbildung, mit der ich den kleinen Hügel hinaufging, der auch gleichzeitig Beginn eines

kleinen Rundweges ist, der an der Kirche St. Martin im Ort Medelsheim endet, und stets im Bereich des Oberen

Muschelkalkes bleibt.

Fossilien als Lesesteine auf Äckern

Fossilien

Die meisten Fossilien, die im Bliesgau gefunden werden sind

nicht etwa aus Steinbrüchen, es gibt ca. 20  alte und neue Stein-

brüche.Der grosse Steinbruch von Rubenheim sei erwähnt. Nein, die Fossilien stammen von Äckern, und sind durch Wind , saueren Regen über Jahrhunderte  (Jahrtausende)herausgewittert.

Die meisten Fossilien sind Tierrelikte der Gruppe der Ammon-

iten , darunter die Ceratiten ( griech. Horn κέρατο nt,Horn κέρας nt) aus der Gruppe der Mollusken (Weichtiere), wie etwa auch die Schnecken. Der Ammonit ist ein besonderes Tier gewesen,er zeichnete mit seinem Körper die Galaxy wieder, in der wir leben.  (Spiralnebel , dazu mehr an anderer Stelle."Ein bedeutungsvoller Tatbestand ( @ )Innerhalb dieser sind sie die Kopffüssler (Cephalopoden) , wie etwa die Tintenfische heute, oder der Nautilus der Südsee .(rechts Anschnitt) Nautilus, wie er oft (leider) von Touristen mitgebracht wird. Er ist vom Aussterben bedroht , wie so vieles hier auf Erden. Nur die Schnecken erleben zur Zeit eine Blüte ihres Daseins.

Luftbild der Gegend von

Medelsheim, die Acker auf

denen man Fossilien finden

kann sind hell, der Wald

dunkel.

Geologische Karte Bliesgau.

dunkellila : Oberer Muschel-

kalk (om), mittlerer Muschelkalk(mm)

zartlila und unterer Muschel-

kalk helllila  (um) in den Tallagen

Oben in gelborange ein kleiner

Streifen Buntsandstein bei

Niederwürzbach im Biosphae-

renreservat.

Geologische Karte des Blies-

gaus mit dem gleichen Aus-

schnitt , wie oben, in schwarz-

weiss (Blies //) Ortsnamen in

der Karte, Steinbruch Gers-

heim mit Bergbauzeichen.

(Zeichnung H. Weiss)

Der einzigste Überlebende der Tiergruppe

der Ammoniten (lat. Ammonidea) ist der

"Nautilus", auch Perlboot genannt , er lebt

in der Südsee (Vietnam, Tonga etc.)